Wir über uns

Die Deutsch-Isländische Gesellschaft e. V. (DIG) ist ein Verein sowohl für islandinteressierte Deutsche als auch für in Deutschland lebende Isländer. Die Freundschaft beider Völker und das gegenseitige Kennenlernen wollen wir fördern.

Wenn Sie Island lieben und diese einzigartige Insel im Norden von allen Seiten kennen lernen wollen, sind Sie bei uns richtig.

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an,
am besten aber werden Sie Mitglied in unserer Gesellschaft.

Kontaktinformationen | Mitgliedschaftsinformationen

43. Kölner Island-Kolloquium (2016)

43. Kölner Island-Kolloquium (19.11.2016)

  • Dr. Gunnar Kristjánsson (Mosfellsbær)
    Über die religiöse Bedeutung der Natur in der lutherischen Glaubens­kultur Islands

  • Wolfgang Schiffer (Köln)
    Islands „Atomdichter“ – oder der Schock der Moderne

  • Ari Trausti Guðmundsson (Reykjavík)
    Naturgefahren auf Island und Maßnahmen dagegen

  • Thomas Rappaport (Stuttgart)
    Das Kunstprojekt „Global Raft – melting sculptures“

Leitung: Dr. Sverrir Schopka

39. Kölner Island-Kolloquium

39. Kölner Island-Kolloquium (24.11.2012)

  • Prof. Dr. Ágúst Einarsson (Reykjavík)
    Kreative Industrien – Eine Gelegenheit für Island

  • Matthias Wagner K (Frankfurt)
    Randscharf – Design in Island

  • Klaus Tarnow (Kelkheim)
    Ansichten eines Greenhorns

  • Arthúr Björgvin Bollason (Reykjavík und Frankfurt)
    Deutsch-Isländische Beziehungen im Wandel der Zeiten – anders als im Geschichtsbuch

Leitung: Dr. Sverrir Schopka

38. Kölner Island-Kolloquium

38. Kölner Island-Kolloquium (19.11.2011)

  • Halldór Guðmundsson (Reykjavík)
    Sagenhaftes Island – eine Nachlese
  • S.E. Gunnar Snorri Gunnarsson (Berlin)
    Sigríður Zoega – August Sander
    Eine deutsch-isländische Freundschaft
  • Kristín Steinsdóttir (Reykjavík) und Thomas Böhm (Berlin)
    Sagen von Fischen und Vögeln
  • Prof. Dr. Gert Kreutzer (Köln)
    Der isländische Film – ein Überblick

Leitung: Dr. Sverrir Schopka

36. Kölner Island-Kolloquium

36. Kölner Island-Kolloquium (28.11.2009)

  • S.E. Botschafter Ólafur Davíðsson, Berlin:
    Meine Zeit in Deutschland – heute und vor vierzig Jahren
  • Dr. Kristján Sæmundsson, Reykjavík:
    Geothermie in Island aus geologischer Sicht
  • Dr. Christian Schoen, Reykjavík:
    Icelandic Art Today – Kunstvermittlung in Zeiten der Krise
  • Sonja Lenz, Nonnweiler:
    Eine Inselzeitreise auf die Vestmannaeyjar

Leitung: Dr. Sverrir Schopka

37. Kölner Island-Kolloquium

37. Kölner Island-Kolloquium (13.11.2010)

  • Dr. Natascha Mehler (Wien)
    Archäologische Forschungen zur Hanse in Island
  • Thomas Graics (Neuss)
    Island von oben
  • Matthias Wagner K (Berlin)
    ISLANDBOX: Ausgepackt wird am Main!
  • Dr. Horst Noll (Köln)
    Die Laki-Spalteneruption in Südisland 1783-84 und ihre verheerenden Auswirkungen auf vier Kontinenten. Ein aktuelles kleines Beispiel: Eruption des Eyjafjallajökull 2010
  • Hanna Dóra Sturludóttir, Mezzosopran
    Interview: Irmhild Garber, Begleitung am Klavier: Hjálmur Sighvatsson

Leitung: Dr. Sverrir Schopka

35. Kölner Island-Kolloquium

35. Kölner Island-Kolloquium (29.11.2008)

  • Begrüßung durch den Präsidenten der Gesellschaft, Prof. Dr. Gert Kreutzer
    Grußworte durch S.E. Ólafur Davíðsson, Berlin
  • Dr. Betty Wahl (Frankfurt):
    Kann man eine Sprache „reinhalten“? Das Beispiel des Isländischen.
  • Dr. Christiane Stahl (Köln):
    Alfred Ehrhardts Reise nach Island vor 70 Jahren und der Dokumentarfilm Die Natur vor
    uns von Niels Christian Bolbrinker in Zusammenarbeit mit Christiane Stahl
  • Atli Heimir Sveinsson (Reykjavík):
    Musik in Island, Tradition und Gegenwart
    Atli Heimir Sveinsson: Klaviertrio Nr.1 und Nr. 3
    Es spielt das Hyperion-Trio (Hannover): Hagen Schwarzrock, Klavier; Oliver Kipp, Violine;
    Katharina Troe, Violoncello
  • Sveinbjörn Sveinbjörnsson: Klaviertrio in E-Moll
    Es spielt das Hyperion-Trio (Hannover)

Leitung: Dr. Sverrir Schopka

Unterkategorien

Seit 1971 führt die DIG Köln regelmäßig einmal im Jahr (außer 1974, 1976 und 1977) das Kölner Island-Kolloquium (KIK) durch, und zwar gewöhnlich am Samstag vor dem ersten Advent. Hier bieten jeweils vier Fachleute aus Island oder Deutschland Neues und Interessantes zu allen denkbaren Themen, die mit Island oder den deutsch-isländischen Beziehungen zu tun haben.

Eine Programmübersicht aller bisherigen Kolloquien haben wir für Sie hinterlegt.

Das Kölner Island-Kolloquium wurde und wird freundlicherweise unterstützt vom Auswärtigen Amt und von Icelandair.